Skip to main content

Mit dem richtigen Kabelmanagement den Gaming-Tisch aufräumen

Das richtige Kabelmanagement am Gaming-Tisch mit Kabelführung

Je mehr Komponenten auf einem Schreibtisch herumstehen, umso chaotischer wird es. Auch beim Zocken wird es dann schnell ungemütlich, und eine aufgeräumte Umgebung erleichtert das Arbeiten. Viele Gamer verstecken die Kabel einfach hinter dem Schreibtisch, aber diese Methode ist nicht immer von Erfolg gekrönt. Denn auch auf der Arbeitsfläche bleiben dann etliche Strippen und Geräte, das Setup wird also nur bedingt übersichtlich. Hier sollte man sich Gedanken über ein ausgeklügeltes Kabelmanagement machen.

Aktuelle Bestseller

Entdecke die aktuellen Gaming-Tisch und Gamingstuhl Bestseller:

Warum ist das Kabelmanagement auf dem Gaming-Tisch wichtig?

Wenn die Kabel ordentlich verlegt werden, ergeben sich für den Nutzer einige Vorteile. Zunächst lassen sich Dreck und Staub leichter entfernen. So entsteht gleich eine angenehme Umgebung, die den Gamer nicht unnötig ablenkt. Schließlich haben Wissenschaftler festgestellt, dass ein aufgeräumter Arbeitsplatz die Konzentration fördert und zur Leistungssteigerung beiträgt. Somit kann ein gut organisierter Gamer-Tisch maßgeblich auch deine Performance im Game steigern.

Außerdem wird ein säuberlich verlegtes Kabel nicht verdrillt oder geknickt. Dann erhöht sich seine Lebensdauer, und es entstehen keine unnötigen Kosten. Wenn man kein ordentliches Kabelmanagement durchführt, werden Änderungen oder ein Austausch von Geräten schnell zu einer unüberschaubaren Maßnahme. Bei einer sinnvollen Organisation der Leitungen lässt sich aber jede einzelne Komponente ohne viel Aufwand abstecken, und man muss nicht erst etliche Kabel entwirren, um überhaupt an das Gerät zu kommen.

Tipps für ein übersichtliches Setup

Die Kabelführung an einem Gaming-Tisch
Die Kabelführung an einem Gaming-Tisch

Deshalb hier ein paar Vorschläge, wie man das Chaos-Problem in den Griff bekommt. Der Gamer sollte sich aber zuerst einen Überblick über seine Anlage verschaffen. Denn jede Planung beginnt mit dem Auflisten der einzelnen Teile, die am Stromnetz hängen und miteinander verbunden werden sollen.

Außerdem ist jeder Schreibtisch anders konstruiert, es gibt also keine allgemein verbindliche Lösung für das Aufräumen. Andererseits ist in jeder Arbeitsumgebung eine sinnvolle und übersichtliche Kabelführung möglich. Zunächst verschafft man sich deshalb einen groben Überblick über den Workspace mit all seinen Komponenten. Bald ergeben sich bestimmt einige kreative Ideen, wie die Kabel am besten unterzubringen sind.

Mögliche Veränderungen berücksichtigen

Brennstuhl Mehrfachsteckleiste

Aber nicht nur der Status quo ist zu bedenken. Denn mit der Zeit wollen viele Gamer ihr Equipment auch erweitern oder einzelne Geräte ersetzen. Dann sollten Neuanschluss oder Austausch einfach durchführbar sein. Also müssen die Mehrfachsteckdosen „zukunftssicher“ eingerichtet werden. Drei Plätze sollten noch frei bleiben, damit später weitere Elemente einen Stromanschluss finden.

Außerdem bieten Kabelbinder beim Organisieren viele Vorteile, so lassen sich auch zusätzliche Strippen gleich unauffällig in das System einfügen. Sie sollten aber wiederverwendbar sein, dann muss das Bündel nicht erst komplett demontiert werden, wenn ein zusätzliches Teil unbedingt angeschafft und integriert werden muss.

Die Kabelbündel wirken mit den Kabelbindern immer übersichtlicher, und diese Hilfen sind für eine ansprechende Optik unverzichtbar. Mit aufgeklebten Zetteln oder Schildern bleibt die Verlegung auch nach längerer Zeit nachvollziehbar. Der Handel bietet auch farbliche Modelle an, was das Sortieren oder Markieren ebenfalls erleichtert.

Ordnung durch Kabelbinder

Kabelbinder

Aber flexibel sollten sie sein. Deshalb sind die Halterungen auch in Varianten erhältlich, die man öffnen kann. Diese sind zwar ein wenig teurer, aber bei jeder Änderung der Schreibtischorganisation profitiert der Anwender von ihrer Flexibilität. Denn so lassen sich Leitungen schnell hinzufügen, wenn neue Komponenten die Anlage ergänzen. Außerdem gibt es Kabelbinder, die mit einem Klettverschluss ausgestattet sind. Sie lassen sich sogar miteinander kombinieren, wenn sie durch hinzugefügte Kabel zu kurz werden. Der Klettverschluss ist leicht zu öffnen, und die Binder sind sehr stabil. Auch ein überlanges Kabel kann man so leicht aufrollen und mit ihnen fixieren.

Kabelschläuche: Das Chaos flexibel einrichten

Aber nicht nur mit den schmalen Plastikverbindungen fasst man die einzelnen Strippen zusammen. Ein Kabelschlauch eignet sich ebenfalls, wenn mehrere Leitungen ordentlich verlegt sein sollen. So kann man die Bündel hinter oder unter dem Schreibtisch sauber unterbringen.

Kabelschläuche

Aufräumen mit Kabelkanälen

Unmittelbar im Arbeitsbereich wirken diese Schläuche aber doch unpassend. Oft sind Kabelkanäle die bessere Wahl, wenn der Nutzer eine stabilere Möglichkeit sucht. Die Schächte gibt es aus Plastik oder aus Aluminium. Die Kunststoff-Variante kann man mit einem doppelseitigen Klebeband gut fixieren. Die anderen Modelle sind stabiler, sie werden mit den passenden Dübeln und Schrauben geliefert. Die Befestigung ist also etwas aufwändiger, dafür aber verlässlicher. Im Baumarkt oder im Internet findet man die Kanäle in verschiedenen Größen, je nachdem wie viele Kabel darin Platz finden sollen.

Weil die Kabelschächte aus Plastik leichter anzubringen sind, eignen sie sich besonders für längere Verbindungen, etwa für LAN- oder HDMI-Kabel. Auch das Preisargument spielt dann eine Rolle, denn Kunststoff ist immer billiger als Metall. Wenn aber etwa der Monitor an der Wand befestigt ist, eignet sich Aluminium besser. Denn es sieht stets hochwertiger aus und wirkt auch bei Kabelverlegungen professioneller.

Die Kabelführung und der höhenverstellbare Schreibtisch

Ein Schreibtisch, den man in der Höhe verstellen kann, ist nicht nur aus ergonomischen Gründen eine sinnvolle Angelegenheit. Aber beim Verlegen von Kabeln achtet der Nutzer besser darauf, dass er die Kabel nicht zu kurz wählt. Denn sonst werden entweder die Kabel beim Hochfahren aus den Anschlüssen gerissen oder die Verstellung des Arbeitsgeräts funktioniert nicht mehr.

Kabelkanal

Überhaupt sind etwas längere Kabel die bessere Wahl. Denn so bleibt man flexibel, wenn später eine andere Organisation sinnvoll erscheint. Oder der Nutzer greift zu einer Kabelschlange oder einem Spiralkabel. Diese Verbindungen passen sich variabel der Höhe der Arbeitsplatte an. Für ein flexibles Kabelmanagement sind derartige Leitungen optimal.

Kabel vermeiden, Funkverbindungen nutzen

Die Alternative zu störenden Kabeln: Gar keine Kabel! Das lässt sich zwar nicht zu einhundert Prozent umsetzen, Funkverbindungen brauchen aber bestimmt keine Strippen. Wenn immer möglich, greift der clevere Gamer deshalb auf sein WLAN zurück, oder er nutzt Maus und Tastatur in der drahtlosen Variante.

Die Kabel unsichtbar verlegen

Für den oder die Bildschirme bieten sich Monitorhalterungen an. Die Kabel der Monitore verschwinden in den Ständerarmen und im Halterungsstamm, dann führen sie unter die Tischplatte.

Aus vielen Büros sind die Kabeldurchführungen bekannt. Sie sehen elegant aus und eignen sich besonders für Maus- und Tastaturkabel. Dann muss aber zunächst ein passend großes Loch in den Schreibtisch gebohrt werden, und nicht jedes Material verträgt eine derartig rabiate Behandlung. Versenkbare Steckdosen bringt man auf die gleiche Weise an, dann wird der Weg für die Netzkabel erheblich verkürzt. Bei Nichtgebrauch fährt der Nutzer die Leiste einfach herunter.

Magnetische Halterungen gegen Kabelsalat

Kabelwanne

Manche Leitungen fallen immer wieder hinter den Schreibtisch, mit einer magnetischen Befestigung verhindert man aber derartige Unordnungen. Ein magnetischer Clip fixiert das widerspenstige Kabel, der seinerseits von einer Metallplatte gehalten wird.

Kabelwanne und Kabelbox

Kabelwannen lassen sich leicht unter dem Gaming-Tisch oder an der Zimmerwand befestigen. Kabelbündel, Netzteile und Mehrfachsteckdosen kann man in diesen Behältern in großer Zahl unterbringen, so stören sie nicht mehr die Optik im Arbeitsbereich. Auch Kabelboxen helfen beim Aufräumen, die man einfach auf den Tisch stellt. Alle Teile, die nur für Unordnung sorgen, gehören in diesen Behälter hinein, der gut verschließbar sein sollte. Diverse Varianten dieser Boxen sind mittlerweile erhältlich, aus Kunststoff oder Holz und in verschiedenen Größen.

Ein Fazit zum Kabelmanagement

Wie wir feststellen konnten, bringt ein ordentliches Kabelmanagement dank diverser Kabelführungen und weiteres Zubehör ein ein gehöriges Plus an Ordnung mit sich, was sich letztendlich positiv auf deine Leistung und auf dein Aim auswirken kann.

Wenn du es also ernst meinst und du stets ein Maximum an Leistung abrufen möchtest, nimmst du diesen Aufwand in Kauf und sorgst auf deinem Gaming-Tisch für Sauberkeit.

Letzte Aktualisierung am 10.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Ähnliche Beiträge